Installation und Service

ZINNBAD SHUT-DOWN

ALLGEMEINES

  • Erfahrenes Team
  • Eigene Ausrüstung für den Zinnablass

 

Benötigt das Zinnbad eine Kaltreparatur oder es muss „konserviert“ werden, muss das Zinnbad kontrolliert außer Betrieb genommen werden. Ein unkontrolliertes Abschalten kann zu einem Verlust des kompletten Zinnbades führen, weshalb dies nicht zu empfehlen ist.

In den Bereichen, in welchen mit sehr hohen Temperaturen gearbeitet wird, kann es sehr schnell zu gefährlichen Situationen kommen. Nur sehr erfahrene und gut ausgebildete Spezialisten wissen, wie man solche Prozesse kontrolliert herunterfährt. Wir – die Firma HORN® – können Sie hierbei unterstützen.

Der Shut-Down wird in mehreren Schritten durchgeführt. Nach und nach wird die Zinnbad-Ausrüstung abgeschaltet und aus dem Zinnbad entfernt. Danach wird mit dem Ablassen des Zinns (Tin-Drain) begonnen. Hierfür werden die Temperaturen und die Schutzatmosphäre schrittweise reduziert. Die gesamte Abkühlung erfolgt nach einem festgelegten Plan und wird durch Temperaturmessungen am Zinnbad kontrolliert.